Stena Line GmbH & Co.KG folgen

Deutsche Urlauber sind Spitzenreiter beim Falschparken

Pressemitteilung   •   Jun 01, 2015 11:04 CEST

Kiel, 01. Juni 2015 – Autofahrer müssen die Straßenverkehrsordnung kennen – und zwar auch bei Fahrten im Ausland. Briten, Polen und Deutsche informieren sich am häufigsten vor dem Autourlaub über ausländische Verkehrsregeln. Franzosen halten sich am meisten an die Vorschriften, obwohl sie diejenigen sind, die sich zuvor am wenigsten schlaumachen. Das und vieles mehr verrät der Stena Line Autoreisebericht.

Viele Europäer sehen vor allem einen Grund, warum das Verreisen mit dem Auto anderen Urlaubsformen vorzuziehen ist: die Freiheit und Flexibilität, auf einer Reise mehrere Länder zu besichtigen. Vor Reiseantritt ist es allerdings ratsam, sich über die in den Ländern unterschiedlichen Verkehrsregeln zu informieren. So darf man an französischen Tankstellen beispielsweise nicht mit dem Handy telefonieren, während es in Deutschland verboten ist, mit Badelatschen Auto zu fahren. „Es gibt unbestreitbar viele verschiedene Verkehrsregeln innerhalb Europas. Gerade deshalb ist es wichtig, die jeweiligen Vorschriften der Länder zu kennen, die man bereisen will. In Dänemark gilt zum Beispiel ein Halteverbot fünf Meter vor einem Fußgängerüberweg, in Schweden sind es zehn Meter“, weiß Martin Wahl, Marketing Manager von Travel Market Germany.

Auf die Frage, gegen welche Verkehrsregeln im Ausland bisher am meisten verstoßen wurde, landeten Geschwindigkeitsüberschreitung, Falschparken und Telefonieren am Steuer in allen befragten Ländern ganz oben auf der Antwortenliste.

  • Die meisten Norweger fahren zu schnell. In allen Ländern gaben mehr als 4 von 10 Personen an, dass sie zu schnell gefahren sind – in Norwegen sogar ganze 70 Prozent.
  • Deutsche und Iren sind die häufigsten Falschparker. Mehr als jeder fünfte Deutsche und jeder fünfte Ire hat bereits falsch geparkt.
  • Die Schweden können einfach nicht das Handy aus der Hand legen. Ein Drittel der Schweden hat beim Fahren schon mal mit dem Handy telefoniert oder Nachrichten verschickt.
  • Franzosen halten sich am besten an die Gesetze. Obwohl sich nur neun Prozent der Franzosen vor dem Autourlaub über die Verkehrsregeln informieren, verstoßen sie am wenigsten gegen die Vorschriften. 39 Prozent gaben an, noch nie eine Verkehrsregel missachtet zu haben.


Autoreisebericht 2015 von Stena Line

Nachfolgend sehen Sie einen Auszug aus der Statistik des Autoreiseberichts 2015. Den vollständigen Bericht finden Sie unter:

http://www.mynewsdesk.com/se/stena_line/documents

Über die Umfrage: Landesrepräsentative Umfrage, durchgeführt von Norm im Februar 2015. 

1.000 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren beantworteten die Fragen über ein Web-Panel.

Worüber sollte man sich unbedingt vor Antritt des Autourlaubs informieren?


Dänemark Frankreich Irland Niederlande Norwegen Polen Großbri-tannien Schweden Deutschland
Verkehrsregeln 41 % 9 % 46 % 24 % 24 % 52 % 50 % 31 % 52 %
Autodurchsicht 63 % 71 % 63 % 54 % 43 % 85 % 57 % 35 % 78 %
Wetterbericht 35 % 36 % 47 % 30 % 34 % 47 % 42 % 20 % 45 %
Notruf- und Sperrnummer 17 % 13 % 32 % 21 % 18 % 40 % 33 % 18 % 8 %
Unruhen 23 % 5 % 10 % 9 % 16 % 45 % 16 % 16 % 24 %
Wechselkurse und Währungen 28 % 9 % 31 % 14 % 26 % 48 % 34 % 24 % 31 %
Restaurants 9 % 12 % 29 % 12 % 17 % 17 % 23 % 16 % 15 %
Unterkunft 56 % 35 % 72 % 45 % 69 % 67 % 59 % 56 % 57 %
Kinderfreundliche Aktivitäten 10 % 12 % 18 % 8 % 18 % 9 % 12 % 12 % 16 %
Events und Festivals 13 % 17 % 39 % 10 % 31 % 24 % 26 % 21 % 15 %
Benzinpreise 15 % 23 % 32 % 21 % 13 % 46 % 37 % 17 % 38 %
Maut und Gebühren 49 % 39 % 47 % 37 % 27 % 64 % 46 % 35 % 53 %
Straßenbaustellen 28 % 5 % 17 % 29 % 15 % 25 % 29 % 13 % 41 %
Reiserouten 51 % 67 % 74 % 60 % 67 % 78 % 66 % 49 % 76 %
Sehenswürdigkeiten 44 % 27 % 56 % 42 % 49 % 67 % 39 % 52 % 43 %

Hand aufs Herz: Gegen welche der folgenden Verkehrsregeln haben Sie während der Urlaubsreise mit dem Auto verstoßen?


Dänemark Frankreich Irland Niederlande Norwegen Polen Großbri-tannien Schweden Deutschland
Geschwindigkeitsbe-grenzung 62 % 40 % 51 % 51 % 70 % 64 % 40 % 62 % 46 %
Bei Rot gefahren 2 % 3 % 8 % 5 % 4 % 6 % 8 % 4 % 3 %
Unter Alkoholeinfluss gefahren 1 % 2 % 5 % 2 % 2 % 1 % 4 % 2 % 3 %
Ohne Sicherheitsgurt gefahren 5 % 2 % 6 % 8 % 6 % 12 % 8 % 5 % 6 %
Falschparken 17 % 12 % 21 % 12 % 17 % 18 % 15 % 19 % 22 %
Nicht am Stoppschild gehalten 3 % 4 % 9 % 9 % 5 % 7 % 6 % 7 % 7 %
Beim Fahren mit dem Handy telefoniert/ SMS geschrieben 13 % 12 % 21 % 8 % 31 % 32 % 9 % 33 % 13 %
Ich habe niemals gegen eine Verkehrsregel verstoßen 16 % 39 % 24 % 23 % 13 % 15 % 35 % 16 % 31 %



Über Stena Line

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2013 transportierte die Flotte etwa 14,6 Millionen Passagiere, 3 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee  zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 39 Schiffen, die Ziele auf 23 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens.  Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie  Stena Line in Kiel als Betriebsstätte der Stena Line Scandinavia AB, Göteborg. www.StenaLine.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks <a href="http://presse.stenaline.de/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Datenschutzerklärung</a> entsprechend verarbeitet werden.