Stena Line GmbH & Co.KG folgen

Niclas Mårtensson neuer CEO von Stena Line

Pressemitteilung   •   Sep 28, 2016 16:01 CEST

Niclas Mårtensson, CEO Stena Line

Der bisherige stellvertretende Geschäftsführer von Stena Line, Niclas Mårtensson, übernimmt ab sofort die Position als CEO der Reederei. Das beschloss der Vorstand von Stena Line am heutigen Mittwoch. Der jetzige CEO Carl-Johan Hagman kehrt in seine frühere Position als Vorstandsvorsitzender von Stena Line zurück. Hagman ist nach wie vor für sämtliche Schifffahrtsunternehmungen innerhalb des Mutterkonzerns Stena AB zuständig.

Niclas Mårtensson kann auf mehr als 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Positionen innerhalb von Stena Line zurückblicken. So war Mårtensson u.a. Routenmanager in Deutschland und Polen, COO des Gesamtkonzerns und zuletzt stellvertretender CEO.

„Diese Veränderung ist ein natürlicher Entwicklungsschritt. Wir sind sehr froh, dass wir für diese verantwortungsvolle Position mit Niclas Mårtensson einen internen Nachfolger gefunden haben, der die Strategie von Stena Line mit voller Kraft umsetzen kann“, kommentiert Carl-Johan Hagman.

„Ich freue mich sehr auf die Herausforderung, mit Fokus auf unsere Kunden unsere Reise zu einem noch nachhaltigeren und digitaleren Konzern vorantreiben zu dürfen. Der Bedarf an Güter- und Passagiertransporten steigt kontinuierlich und mit unserem ganz Europa abdeckenden Fährennetzwerk sehen wir uns gut aufgestellt, um der wachsenden Nachfrage auf nachhaltige Art und Weise begegnen zu können. Den Konzern unserer Vision noch näher zu bringen ist eine Aufgabe, auf die ich mich sehr freue“, sagt Niclas Mårtensson.

Über Stena Line

Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.500 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2015 transportierte die Flotte über 7 Millionen Passagiere, 1,5 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 34 Schiffen, die Ziele auf 22 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens. Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock sowie Stena Line in Kiel als Betriebsstätte der Stena Line Scandinavia AB, Göteborg. www.StenaLine.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar